AKTION

HINTER DEN KULISSEN

3. - 10. Oktober 2020

24 h

Herstellung homöopathischer Arzneimittel – Blick hinter die Kulissen

 

Wie entsteht ein homöopathisches Arzneimittel am Beispiel von Arnica C30 Globuli

Als Ausgangsmaterial dient die Wurzel von Arnica montana, einer Arzneipflanze, die in den Gebirgen Europas beheimatet ist. Eine definierte Menge der Wurzel wird in einem Porzellanmörser über drei Stunden intensiv nach den Vorschriften des homöopathischen Arzneibuches von Hand verrieben.


Die so gewonnene C3-Verreibung wird nun im flüssigen Medium weiterpotenziert, d.h. sie wird im Verhältnis 1:100 mit einem Alkohol-Wasser-Gemisch verdünnt und 10 Mal in Richtung des Erdmittelpunktes geschlagen. Um eine Lösung in der Potenzstufe C30 zu erhalten, wird dieser Vorgang 27 Mal wiederholt. Diese Arbeitsschritte erfolgen bei uns ausschließlich in Handarbeit.


Anschließend  wird eine exakt berechnete Menge an Rohglobuli in ein Becherglas eingewogen.


Die eingewogenen Rohglobuli werden mit einer definierten Menge an flüssiger Dilution von Arnica C30 imprägniert.


Nach dem Trocknungsprozess unter einem kontrollierten, hochrein gefilterten Luftstrom werden die fertigen Globuli per Hand in das Endgefäß abgefüllt. Das Fläschchen wird verschlossen und etikettiert.

Alle Aktionen von uns findest du auf unserer  > Profilseite

Alle Angaben ohne Gewähr.

So findest du uns

Barlach-Apotheke

Hauptstraße 80

73087 Bad Boll

Mit Klick auf "Größere Karte ansehen" wirst du automatisch zu Google Maps weiter geleitet.